Nun ist sie da - die totale Diktatur!

Die Industrie geht bankrott, es fehlt an Medikamenten, der Staat sperrt die eigenen Bürger ein, bevormundet die Alten wie unmündige Kinder.
Wegen einem Virus der nicht schlimmer ist als ein stinknormaler Virus. 
Einer den es vielleicht schon länger gab, aber erst vor Kurzem gefunden wurde. Also einer unter Vielen, wie jedes Jahr.
 
Mit Hilfe von Schnelltests, die nicht mal sauber genormt sind, wird Panik verbreitete und logisch - je mehr Tests gemacht werden umso mehr wird man diesen Typ finden! Und die Medien berichten minutiös darüber.
Es entsteht so der Eindruck einer rassanten Verbreitung, doch selbst unter diesen Umständen muss jedem der das Spektakel mitverfolgt klar werden, das sich da gar nichts rasend schnell verbreitet. Es dauerte Monate(!) um auch hier mal einen Fall zu finden.
 
So ein Staat, der auch nicht davor zurückschreckt, die Wirtschaft zu ruinieren, um noch mehr Kontrolle zu erreichen, hat es nicht verdient, sein Volk zu regieren.
Die Schweiz sollte keine Diktatur, sondern eine Demokratie sein! 
Wenn das Volk aus freien Stücken in der Mehrheit entscheidet, Zuhausezubleiben, soll dem so sein. Nicht per Staatszwang, angeordnet von Lobbyisten, weil unsere Entscheidungsträger zu dem Thema keine Experten sind. 
 
Diktatur funktioniert aber nur, solange ein freier Meinungsaustausch erlaubt und gewünscht ist. Das ist hier nicht mehr der Fall. Wir sind inzwischen eine Diktatur, regiert von Bundesbeamten die Nachplappern was sie Medien vorplappern.

Nun sperrt der Bund seine Bürger Zuhause ein, gaukelt so Sicherheit vor, die nicht existiert (dazu müsste man die ganze Welt Zuhause einsperren…) und wir nehmen das vor lauter mediengeschürter Angst einfach so hin.
 
Auch das, was danach kommt. Ist es Impfzwang? Ein Implantat eines Chips zur lückenlosen Überwachung oder «nur» die Abschaffung des Bargeldes?
Ist es eine Bereicherung der Superreichen, weil die neuen Arbeitslosen Lohndumping betreiben werden?
Keine Ahnung, aber was immer es ist, es ist definitiv nicht zu unser aller Wohlbefinden!

Freie Meinungen werden schon länger mit System zensiert. Daher nutze ich diese Seite.
Ein selbstgebautes, Datenbankfreies CMS System.

Finde heraus wen Du nicht kritisieren darfst und Du weisst wer Dich regiert…

Lg
Martin

16.03.2020 – An dem Tag als der Bund den Krieg gegen die eigene Wirtschaft ausgesprochen hat.

 

Update
22.03.220

Inzwischen wird fleissig getestet, also wird man auch mehr finden und die Medien übertreffen sich mit Sensationsmeldungen. Nicht so in Schweden.
https://www.krisinformation.se/corona 
Wer weiss, vielleicht wissen die noch das fiebersenkende Mittel nicht das Gelbe vom Ei sind. https://www.youtube.com/watch?v=3w7aONfIsQA&feature=youtu.be
 
Man beachte mal die Anzahl an Corona gestorbener in Norwegen, Schweden und Finnland.
Länder, bei denen eine Sauna und Schwitzen noch einen hohen Stellenwert hat.

Update 24.03.2020

Zitat aus: (BAG, also OFFIZIELLER StELLE!)
https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/mt/k-und-i/aktuelle-ausbrueche-pandemien/2019-nCoV/covid-19-lagebericht.pdf.download.pdf/COVID-19_Epidemiologische_Lage_Schweiz.pdf

"Bisher traten 86 durch COVID-19 verursachte Todesfälle in der Schweiz auf" .... und weiter unten
"Im Vergleich zu den Fällen ist die Altersspanne der Todesfälle deutlich höher. Sie lag bei 32 bis 98 Jahren.
Im Median waren sie 85 Jahre alt."

 

Update 26.03.2020

Wer lügt?
Der Bund schrieb noch am 24.03.2020 von 86 Toten
Neu nun von "161 Todesfälle im Zusammenhang mit einer COVID". Schön formuliert.
Wer also einen Herzinfarkt hat und zufällig noch die Grippe, dürfte da mit dazuzählen ...?
Neu wird nun auf COVID-19_Epidemiologische_Lage_Schweiz.pdf das Duchschnittsalter der Verstorbenen nicht mehr genannt. Zuvor war es 85 Jahre

Dagegen komplett ein anderes Bild der WHO:
https://experience.arcgis.com/experience/685d0ace521648f8a5beeeee1b9125cd
listet 86 Tote auf, stand 25.03 2020 18:00 CET - Data source: WHO

Hallo!? Wo liegt da der Unterschied zu all den Jahren zuvor? Wie rechtfertigt das die Androhung einer schweizweiten Ausgangssperre?!!

Update 26.03.2020
Der Bund liefert nicht mehr alle "beruhigenden" Daten!
Vor Zwei Tagen stand noch der oben gelb markierte Satz.

Nun haben sie das entfernt.
Wie soll man da noch Vertrauen in die Regierung haben?

Update 28.03.2020
Na also, es geht doch!
Heute steht es wieder im Bericht.

Todesfälle: Die Altersspanne betrug 32 bis 100 Jahre. Der Alters-median lag bei 83 Jahren.
106’000 Tests gab es.  Der Test kostet 180 Franken, sind dann ‭19'080'000‬ CHF. Ein hübsches Sümmchen das da ausgegeben wird, nur um die Massenpanik aufrecht zu erhalten! 
Bisher traten laut BAG 235 Todesfälle im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung in der Schweiz auf.
Man beachte die Formulierung. "Im Zusammenhang" - nicht "wegen" Corona steht da. 
Man investiert also 81'191CHF, pro im Schnitt 83 Jahre alter, verstorbener Person um zu beweisen das Corona mitbeteiligt war. 
Eigentlich sogar sehr, sehr viel mehr, denn all die Publikationen des Bundes und sonstigem Firlefranz sind da nicht einberechnet. Ich wünschte mir, man würde das Geld wirklich zum Wohle unserer Ältesten ausgeben. Statdessen nutzt man es als Vorwand um ein ganzes Wirtschaftssystem zu zerstören. Damit auch die künftige Grundlage für unsere Ältesten. Das ist schlicht pervers.

 

Mutwillig geschürte Panik durch das Robert Koch-Institut!

Zitat aus: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Falldefinition.pdf?__blob=publicationFile 

Epidemiologische Bestätigung
Epidemiologische Bestätigung, definiert als mindestens einer der beiden folgenden Nachweise unter Berücksichtigung der Inkubationszeit:

  •  epidemiologischer Zusammenhang mit einer labordiagnostisch nachgewiesenen Infektion beim Menschen
    durch
    • Mensch-zu-Mensch-Übertragung
    • Auftreten von zwei oder mehr Lungenentzündungen (Pneumonien) (spezifisches klinisches Bild) in einer
      medizinischen Einrichtung, einem Pflege- oder Altenheim, bei denen ein epidemischer Zusammenhang
      wahrscheinlich ist oder vermutet wird, auch ohne Vorliegen eines Erregernachweises.
  • Da ist Kaffeesatzlesen ja noch die bessere Wissenschaft! So also treiben die unsere Panik-Statistiken in die Höhe. Bei dem Schaden der dem Volk so entsteht, ist die Frage erlaubt ob man solche "Wissenschafller" nicht gar dem Volksverrat bezichtigen dürfte..

Update  02.01.2020
Ich lese gerade unter admin.ch
"Erläuterungen zur Verordnung 2 vom 13. März 2020 über Massnah-men zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19-Verordnung 2), Fassung vom 25. März 2020"
da sind unzählige Einschränkungen beschrieben. Nunja, man könnte meinen, das muss halt sein in einer Krise...
Aber der letzte Satz gibt mir dann doch zu denken.

Da steht "Der Bundesrat hebt die Verordnung ganz oder teilweise auf, sobald die Massnahmen nicht mehr nötig sind."
Teilweise??? Hat der Bund sie nicht mehr alle?
Es werden also durch die Krise irgendwelche mehr oder weniger sinvolle Einschränkungen beschlossen und danach, ohne das Volk zu fragen, aufrecht erhalten?
Ich schätze, das werden dann mal Impfzwang, Handyüberwachung und lauter solche "netten" Dinge sein.

Update 05.04.2020
Habe heute mal wieder die Daten vom BAG studiert.
Der Altersmedian der Verstorbenen lag bei 83 Jahren.
97% litten an mindestens einer Vorerkrankung.

Erfreulicher Weise liest man inzwischen in den Medien ab und zu einen kritischen Titel. Doch nach wie vor haben die sensationsgeilen Badnews die Überhand.

Es wird es wohl noch ein Weilchen dauern.

  • Da haben wir die übliche Masse, die unter einem kollektivm Stockholm-Syndrom zu leiden scheint.
  • Dann die Medien, welche nichts unversucht lassen, um das Feuer schön lodern zu lassen.
  • Dann unsere Regierung, die für ein paar Wählerstimmen die Hosen runter lässt und nicht mal ihre eigenen Quellen vom BAG zu lesen scheint.
    Wer sind wohl deren Berater in solchen Zeiten?
    Und was genau verkaufen diese beratenden Experten zur Zeit?
    Das sollen Andere recherchieren.

Divide et impera! (Teile und Herrsche).
Kleine und kleinste Gruppen bringen die grossen Gruppen dazu, sich gegenseitig zu zerfleischen. So wie jetzt. Anstatt mal nachzudenken, sich zu vereinen, lassen wir uns so von ein paar wenigen steuern!  Früher gab es keine globale Vernetzung per Internet. Heute schon. Es besteht also tatsächlich ein Funken Hoffnung.
Vielleicht wird sich der eine oder andere von uns nicht mehr fragen, was der Zankapfel ist, sondern wer ihn geliefert hat.

Hier ein kleines Beispiel, wie man mit Halbwahrheiten lügen kann.
Der Titel heute im 20min lautet.
 
«Eltern bringen Kinder zu spät ins Spital»
Unterlegt ist das mit dem Untertitel
Die Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt konstant um rund 1000 Personen pro Tag. Der Höhepunkt sei noch nicht erreicht.

Das lässt nur das Schlimmste wegen Corona vermuten:
Dann wenn man alles liest steht da weit unten - Zitat:
"Aus Kinderspitälern gibt es etwa das Feedback, dass Eltern zögern sich bei Spitälern zu melden, wenn die Kinder krank sind. Man müsse auch andere Krankheiten neben Corona ernst nehmen. Gerade auch Impfungen sollten nicht vernachlässigt werden."
 
Da hören die Meisten bereits wieder auf zu lesen und verkriechen sich wieder.
Was soll dieser verantwortungslose, perverse Mist eigentlich!?
Da steht nichts von bereits wieder geheilten, nichts, das man immer mehr Messungen macht und so logischer Weise auch mehr findet. Statdessen haut man Durchhalte-Parolen heraus um die Leute noch länger in ihrer Angststarre zu halten.
Nur wer alles liest, bekommt einen Gesamteindruck. Im Idealfall nehmt ihr die Qiellen selbst.
Nochmals!
 
Der Altersmedian der Verstorbenen lag bei 83 Jahren.
97% litten an mindestens einer Vorerkrankung.

Update 06.04.2020

So schüren die Medien Panik
Schon wieder wurde wieder eine mediale Sau durch's Dorf getrieben.
Da steht dick und fett
«Wir haben 400 Särge bestellt»
https://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Wir-haben-400-Saerge-bestellt--11055788
und weiter unter
"Wie viele Opfer des Coronavirus mussten Sie bislang bestatten? "
"Wir hatten bereits acht Fälle.
Bei sechs Verstorbenen bestand der Verdacht auf Coronavirus, zwei waren positiv getestet worden."

Meine aufrichtige, abgrundtiefe Verachtung den Reportern gegenüber, die absolut kein Verantwortungsgefühl in ihrem Beruf zeigen. Schämt euch!
In Worten: ZWEI! Nicht 400!!!

Update 08.04.2020

Heute lese ich im 20min
https://beta.20min.ch/story/coronavirus-in-der-schweiz-269082903107?legacy=true
Bundesrat verlängert Lockdown bis am 26. April
Der Hochverrat am Volk geht also weiter! Der selbe Bundesrat der zugibt das die Kurve sich abflacht, der wissen muss das inzwischen die Spitäler Kurzarbeit haben(!!!)
https://www.20min.ch/schweiz/news/story/Spitaeler-28949526 erdreistet sich, die Schweiz weiter in den Abgrund zu schieben.
Heute hab ich gelesen das eine Arbeitslosigkeit von 7% möglich sei und auch, das eine Rezession unabwendbar sein.Ich HOFFE das die Jungen unter uns, die nun ihrer Zukunft beraubt werden, sich dann auch bewusst sind wer ihnen diesen verfluchten Scheiss eingebrockt hat! Ich HOFFE das diese Zecken, die in so einer Kriese sich am Elend in übelster Gesinnung bereichern werden, von denen gerichtet werden die sie jetzt in dem Moment richten.
Erst mal werden wir wohl in der Schockstarre verharren, dann versuchen zu überleben, und erst dann werden die Jungen sich das zurückholen, was ihnen zusteht. Eine menschenwürdige Zukunft!
Im schlimsten Fall erleben wir eine noch nie dagewesene Sklaverei durch ein paar wenige Superreiche. Im besten Fall eine Demokratie, welche den Diktatoren abschwört und ihr Recht auf Selbstbetimung wahrnimt.
Hoffen wir das Beste!

Update 09.04.2020

Mediale Leichenschändung für die Corona-Lüge
Nicht mal den minimalsten Respekt einer toten 13 Jährigen zeigt die Presse.
Ein Mädchen welches pro Tag bis zu 300 Epilepsieanfälle hatte, starb an Grippe.
«Charlotte muss nicht länger leiden» und unten
«Sie litt an Covid-19 ähnlichen Symptomen»
Covid-19 ähnlich ist aber nicht Covid! Steht sogar später im Bericht.
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Charlotte-Figi-13381727 
Kaub glaubt man, die Medien können nicht mehr tiefer sinken, beweisen sie einem das Gegenteil

Update 10.04.2020
Gespannt, welche Sau als Nächstes durch das Mediale Dorf getrieben wird, wurde ich auch heute nicht entteuscht. Diesmal unter https://www.20min.ch/ausland/news/story/Erneuter-Corona-Ausbruch-bei-Geheilten-27756496 
91 Genesene sind wieder an Cov-19 erkrankt
Wer die Infektion mit dem Coronavirus überstanden hat, gilt eigentlich als immun. In Südkorea sind jetzt 91 Personen erneut erkrankt.
 Da der Test nie zu 100% sicher ist wie das RKI ja selber schreibt, sind das nicht 91 echte Fälle sondern statistische Abweichungen, eigentlich sogar erstaunlich wenige.
Die "Umfrage" dort lässt an manipulativer Perversion keine Wünsche Übrig...

Umfrage
Überrascht es Sie, dass bereits Genesene wieder erkranken konnten?

  •  Ja, vor allem ist das doch voll unheimlich. 
  •  Nein, mich überrascht bei diesem Virus nichts mehr.
  •  Ich weiss nicht mehr, was denken.

Kommentare sind deaktiviert, die Abstimmungsfläche, auf höchster Stufe manipulativ.
Mit Halbwahrheiten und Unterschlagungen zu lügen müsste eine olympische Disziplin werden. Unsere Schweizer Presse würde da garantiert viele Goldmedaillen absahnen ...

Update 10.04.2020

Die ekelerregende Leichenfledderei der Medien geht auch heute weiter.
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Sohn-nimmt-Abschied-per-Video-von-krankem-Vater-27611638
Fehlen Argumente, nimmt man Urinstinke und Emotionen. Dramatische Einzelbeispiele erlauben es dem Leser viel einfacher, Betroffenheit aufzubauen.
Mit Text kann man lügen. Mit Bildern kann man noch viel besser lügen, aber so richtig perfekt wird die Lüge erst mit Videos!
Zuerst kommt natürlich zuerst Werbung. Den genau darum geht es ja diesen "Reportern". mit primitivsten Mitteln zu versuchen, Geld zu verdienen.
Danach die Video-Botschaft. Welche? Hab es mir angesehen und fand sie nicht...
Im Gegensatz zur sonstigen Berichterstattung unterstelle ich dieser Zeitung diesmal einen bewussten Manipulationsversuch der Massen zwecks persönlicher Bereicherung. Ein Video ohne erkennbaren Inhalt und Schlagzeilen, die einzig und alleine darauf gerichtet sind, diese nutzlose Videobotschaft anzuklicken? Ich bin sicher, diese Reporter haben ein reines Gewissen. Denn wenn man das Gewissen nie benutzt, wie soll es sich dann verschmutzen?

Update 15.04.2020
So viel zum Grundrecht auf Meinungsfreiheit. Da wurde ein Arzt verhaftet, der Corona gegenüber sehr skeptisch eingestellt war.
https://www.20min.ch/schweiz/news/story/Polizei-fand-Waffe-bei-Hausdurchsuchung-11080581 

Besonders "härzig" ist folgende Aussage im Bericht:
"... Oberstaatsanwaltschaft hält ausdrücklich fest, dass der Auslöser der Verhaftung nicht die Corona-kritischen Tweets des Beschuldigten waren."
Nein, natürlich nicht... Wir leben schliesslich in einem Rechtsstaat, nicht wahr?
Genau! das ist nicht wahr... Wir leben immer mehr in einer Scheindemokratie.


Mit System zur Diktatur

Egal ob Judenverfolgung, Hexenverbrennung oder sonst was Übles.
Man appelliert an Instinkte wie Existenzangst und baut ein Feindbild auf, welches möglichst heimtückisch zu beschreiben ist. Jeder könnte betroffen sein!
Diese technik schürt fleissig Misstrauen untereinander, welches mit fortlaufenden Hiobsbotschaften noch geschürt wird. Besonders beliebt sind da Halbwahrheiten.
 
Text ist gut, mit Bildern lügt sich besser, am besten aber sind Videos.
Da sieht man zum Beispiel junge, leidende Menschen und ja, auch dort kommt es bei Corona in sehr seltenen Fällen zu schwere Verläufe. Oft im Zusammenhang mit schweren Vorerkrankungen. Das wird dann aber nicht erwähnt. Der Zuschauer glaubt dann, er sei womöglich jederzeit das nächste Opfer.

Jedes Märchen hat seine Helden
Es werden nun neue Helden und Märtyrer kreiert. Zu denen kann man aufsehen, sich solidarisieren.
...Und naiv auf das Gute im Menschen, die Retter in der Not Hoffen.
Ärzte, gelehrte und Pfleger eignen sich da bestens. Sie implizieren die Hoffnung, das sich da draussen jemand um uns kümmert. Sie sind das Bollwerk, das Symbol gegen unsere Urängste wie Krankheit und Tod.
An die Müllabfuhr oder das Wasserwerk, an die Elektriker und all die Menschen die zu unserer Grundversorgung ihr Bestes geben denkt kaum jemand! Dabei brauchen wir sie alle.
Nicht nur in Zeiten der Pandemie. Die Aufmerksamkeit durch die Öffentlichkeit sei denen von Herzen vergönnt, doch das man sie derart instrumentalisiert ist nicht fair.

Alle Macht dem König?
Dann gaukelt man vor, uns zum Schutz zu bevormunden. Wer schön brav ist bekommt vielleicht sogar ein Leckerlie. Diesmal «Staatshilfe». Wer nicht mitmacht, wird bestraft. Eine Busse, vielleicht Jobverlust, oder man macht gar ganze Läden dicht…

Je grösste die geschürte Angst, umso mehr Menschen glauben naiv der Obrigkeit.
Plötzlich ist jeder Befehlshaber in den Augen der Eingeschüchterten auch ein Experte. Der Bock wird zum Gärtner. Schliesslich unterstreichen ja seine Helden und Märtyrer seine Erhabenheit…

Sternstunde der Denunzianten
Jetzt kann man anfangen, Denunzianten zu fördern und neue Gesetze zu erlassen, ganz nach Belieben. Die Diktatur bekommt Oberhand und wird schier unantastbar.
Systemkritiker werden unter irgendwelchen Vorwänden Mundtot gemacht.
Zurzeit ist Rufmord ein bevorzugtes Mittel. Kritiker werden schon jetzt mit Drohungen und allerlei Schimpftriaden überschüttet.
...Nach all den Jahren köpfen wir noch immer die Überbringer der schlechten Nachricht? Wir haben nicht viel aus der Vergangenheit gelernt.

Genau an dem Punkt sind wir nun.
Vielleicht aber geht es diesmal anders aus wie sonst!
In unserer Zeit ist eine neue Komponente im Spiel. Zum ersten Mal ist die ganze Welt unkontrollierbar vernetzt. Fast jeder hat Zugang dazu. Alle, nicht nur die Diktatoren! Noch können sie es nicht ausreichend kontrollieren.
Deren Macht steht und fällt mit ihrem wichtigsten Propaganda-Werkzeug. Der totalen Vernetzung.

Diesmal könnten wir es tatsächlich schaffen, aus der Misere zu lernen noch bevor sie zum Desaster wird. Die Bürger wurden gläsern und auch die Herrscherschicht wird es immer mehr.
Es ist also noch möglich, dass wir diesmal mit einem blauen Auge davonkommen werden, vielleicht sogar nachhaltig davon lernen.
Die Masse ist nicht mehr so leicht zu isolieren.
Auch Denunzianten begreifen irgend wann, das sie mit ihrem Namen unlöschbar im System verknüpft werden!

Demokratie für alle 
Mein Wunsch ist es, dass das Volk in jedem Land die Demokratie und Meinungsfreiheit einfordert, die ihnen schon längstens zustehen sollte.
Die Grenzen sind zu, Patriotismus wurde geschürt. Normalerweise schlechte Zutatenin so einer Zeit. 
Doch sind wir alle voneinander abhängig wie nie zuvor und fangen an, das zu begreifen. 
Kommt jetzt noch ein gesundes Misstrauen unserer Führung gegenüber dazu, könnte dies ein hervorragender Dünger für echte Demokratie werden! Zeit zum Nachdenken haben wir nun ja mehr als genug.

  • Patriotismus ist in Ordnung, solange er nicht feindselig fremden gegenüber wird.
    Dann ist er kulturerhaltend und stärkt die Solidarität untereinander.
  • Grenzen sind in Ordnung, solange sie die Selbständigkeit der Länder fördern. Sie dürfen regulierend wirken aber niemals geschlossen sein.
    Auch der Umwelt zuliebe und für Arbeitsplätze sollte es sich wieder lohnen, vor Ort zu produzieren.

"Volksnah" ist nicht "vom Volk"
Wir brauchen keine «Volksnahe» Führung, die sich hinter einer Pyramide von Untergebenen verstecken kann, eben so wenig Quotenpolitiker. Was so eine EU Wert ist zeigt sich ja genau in diesen Zeiten.
Auch die Gendersensible Sprache ernährt niemand.
Die Sprache ist ein Teil unserer Kultur. Die zu opfern um Probleme zu lösen, welche gar keine sind... dafür haben wir nun hoffentlich kein Geld.
Gleichberechtigung beginnt nicht mit Gleichmachung sondern mit gleichen Rechten!
Politiker, die in solchen Zeiten in der Sprache ihr höchstes Anliegen sehen, schaden jetzt noch mehr als sie nützen. Wurde das Volk mal zu dem Thema gefragt?.... Genau!

Wir brauchen eine fähige Führung , möglichst «vom Volk». Vor allem aber "Für's Volk und mit dem Volk!"
Gewählt von uns, aber auch abwählbar von uns.
Deren Lobbyisten sind ein notweniges Übel, müssen aber transparent werden. Woher stammen deren Infos, wer zahlt sie? Aber auch. WEN bezahlen sie?
Denn sie sind als "Experten" die grössten Einflussnehmer. 
 
Wenn wieder alle selber ihre Führung wählen können, sind wir nächstes Mal wenigstens auch selber Schuld wenn es schief läuft. Klingt doch fair?

Jetzt ist noch Zeit, Forderungen zu stellen, den Fuss in die sich schliessenden Türen zu setzen.
Noch sind Statistiken und Daten frei zugänglich. Informiert euch, glaubt nicht alles den Hetzblättern, fordert eure Rechte zurück solange ihr noch könnt. Fordert, das alle neuen Gesetze sie unter diesem Krigsrecht erstellt wurden und GEGEN die Freiheit sind, wieder zurückgenommen werden müssen!
 
Die Macht ist immer genau dort, wo alle sie zu wissen glauben.
Also glaubt nicht, bleibt kritisch und fordert! Aber gewaltfrei!

Grüsse,
Martin

 


 

Weitere Links zu Medien

Ein Gerichtsmediziner nimmt Stellung zu Corona. Deutliche Worte gegen diese Hysterie.
Dieses Video lohn sich zu sehen.
https://vimeo.com/406136568?ref=fb-share&fbclid=IwAR1EA16crcntJ42vCMirRvgCD2bTCbvaMlOpNZMnyNwSgxvVJpcUjNtQmJ8

Die NZZ geht mit gutem Beispiel voran.
So langsam wachen die Zeitungen auf
https://www.nzz.ch/meinung/der-datenumgang-des-bundes-bleibt-fragwuerdig-ld.1551121

Der Käseblatt-Alatm von 20min und Blick geht in die nächste Runde.
20min. titelt:
"Doppelt so viele Tote im Tessin" und beruft sich auf SonntagsBlick als Quelle.
Dazu einer reisserische Grafik, um diesen Peak auch möglichst genüsslich auszuschlachten.
Weit bessere Gafiken und Zahlen findet man hier.
https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/sterblichkeit-todesursachen.html

Da sieht man auch, dass es schon Peaks gegen Unten gab.
Komischer Weise war das den Mediene niemals eine Schlagzeile Wert.

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/sterblichkeit-todesursachen.html

Übersterblichkeit:
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps 

-------

Mehrere Corona-Fälle nach illegaler Grillparty“ titelte 20min.
3 von 7 angesteckt.
Das Gesundheitsamt ermittelt gerade die Kontaktpersonen der Gäste. Petersen weiter: «Durch puren Leichtsinn einiger weniger muss nun eine ganze Reihe von Kontaktpersonen in Quarantäne gehen, einschliesslich - Arbeitskollegen und Kunden.»
Das ist kollektive Schutzhaft!

In kollektiver Copy-Paste Mentalität haben innerhalb von 24 Stunden folgende Online-Blättchen darüber berichtet. Mit fast 1:1 dem selbem Text, ohne Angabe von verifizierten Quellen!

Verblüffend, wie in so kurzer Zeit jeder dem Anderem abschreibt!
nau.ch, nau.ch, www.t-online.de,web.de,kn-online.de,rundschau-online.de,rnd.de,tag24.de,www.hamburg.de,
stern.de war wenigstens ein bisschen kreativer und schrieb "Neun Menschen stecken sich bei illegaler Grillparty mit Covid-19 an"

Einfach mal ein kleiner Hinweis.
Die «Inkubationszeit», also  die Zeitspanne zwischen der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Symptome, beträgt meist fünf Tage. Sie kann jedoch bis zu 14 Tage dauern. Während man Krankheitssymptome hat. Dann ist man am ansteckendsten (Quelle, BAG). Da stellt sich also die Frage, wie Wahrscheinlich ist es tatsächlich das sich da so viele angesteckt haben und man es in so kurzer Zeit feststellen kann?
Sorry, aber das glaubt euch echt kein Schwein!
Ich glaube nicht, das auch nur einer dieser Reporter ernsthaft stolz auf seinen Beruf sein kann.


 

Hmmm. Liebe Politiker, darf ich euch was Vorlesen? Einen Teil der Präambel der Bundesverfassung?

Präambel
Im Namen Gottes des Allmächtigen!
Das Schweizervolk und die Kantone,
in der Verantwortung gegenüber der Schöpfung,
im Bestreben, den Bund zu erneuern, um Freiheit und Demokratie, Unabhängigkeit und Frieden in Solidarität und Offenheit gegenüber der Welt zu stärken,
im Willen, in gegenseitiger Rücksichtnahme und Achtung ihre Vielfalt in der Einheit zu leben,
im Bewusstsein der gemeinsamen Errungenschaften und der Verantwortung gegenüber den künftigen Generationen, ...

Sollten euch eines Tages die Bürger mit Nachdruck an eure Pflichten erinnern, so seid euch getrost. Es gehschieht in genau den Absichten auf die ihr euren Eid geschworen habet. Ich bin sicher, ihr freut euch jetzt schon darauf. 
 
Mit der euch gebührenden Hochachtung
Martin

 


 

Endlich eine Schlagzeile, die man gerne liest.
"Weniger Covid-Tote als erwartet – Bestatter bleiben auf Särgen sitzen"
https://www.20min.ch/story/weniger-covid-tote-als-erwartet-bestatter-bleiben-auf-saergen-sitzen-266526402153

Wie oft hat unsereins gewarnt?
Drosten und Dergleichen wollte den Medien einen Maulkorb verpassen, siehe
https://secure.avaaz.org/campaign/de/health_disinfo_letter/

Zitat daraus:
....Zunächst einmal müssen sie Richtigstellungen zu den Gesundheits-Fehlinformationen veröffentlichen.
 
.... Zweitens müssen die Plattformen ihre Algorithmen entgiften, die bestimmen, was den Benutzern angezeigt wird. Das bedeutet, dass gefährliche Lügen sowie diejenigen Seiten und Gruppen, die sie verbreiten, in den Benutzer-Feeds herab- und nicht heraufgestuft werden.

So langsam aber sicher wird offensichtlich, WER hier gelogen hat!